LiTG-Gremien

Vorstandsrat der LiTG

Gruppenleitung

Dipl.-Phys. (Univ.) Thomas Klimiont
E-Mail: t.klimiont@siteco.de

Inhalte und Ziele

Der LiTG-Vorstandsrat setzt sich laut § 10 der LiTG-Satzung zusammen aus dem Vorstand, den Vorsitzenden der Bezirksgruppen und des Bezirksvereins, dem Vorsitzenden und dem stellvertretenden Vorsitzenden des TWA, den Sprechern der TWA-Fachgebiete und den Vorsitzenden des Normenausschusses Lichttechnik (FNL) im DIN und des DNK der CIE.

Vorstandsmitglieder

Vorstandsratsmitglieder

+ Alles Anzeigen

Technisch Wissenschaftlicher Ausschuss (TWA)

Gruppenleitung

Univ.-Prof. Dr. sc. nat. habil. Christoph Schierz
E-Mail: christoph.schierz@tu-ilmenau.de

Inhalte und Ziele

Der Technisch-Wissenschaftliche Ausschuss der LiTG ist für grundlegende technisch-wissenschaftliche Fragen, soweit sie die LiTG berühren, zuständig. Zu seinen Aufgaben gehört die Beratung des LiTG-Vorstandes in technisch-wissenschaftlichen Belangen, das Initiieren, Begutachten und Genehmigen von LiTG-Publikationen und Veröffentlichungen sowie die inhaltliche und konzeptionelle Gestaltung von LiTG-Tagungen. Mehr über den TWA: http://litg.de/Bildung-Forschung/Technisch-Wissens...

+ Alles Anzeigen

Plattform für Lichtgestalter

Gruppenleitung

Prof. Dr. Thomas Römhild
E-Mail: thomas.roemhild@hs-wismar.de

Inhalte und Ziele

Mit rund 30 Teilnehmern fand anlässlich der LICHT 2016 ein erstes Treffen Interessierter statt, die dem Thema Lichtgestaltung innerhalb der LiTG mehr Gewicht geben möchten.

Unter dem Motto »Brücken bauen – Vorurteile abbauen« kam es zu einem offenen Gedankenaustausch darüber, wie sich der Dialog zwischen Lichttechnikern und Lichtgestaltern verbessern ließe. Die LiTG, in der beide Gruppen organisiert sind, bietet sich dafür als Forum besonders an. Eine bessere Vernetzung der Lichtgestalter innerhalb der LiTG ermöglicht zum einen den spezifischen Erfahrungsausstausch untereinander und zum anderen die intensive Kommunikation mit den Lichttechnikern. Weiteres wichtiges Thema ist die Anerkennung und Wertschätzung des jeweils anderen Berufsstandes. Dazu müssen die unterschiedlichen Herangehensweisen beim Arbeiten mit Licht transparent gemacht werden. Vor allem die Lichtgestalter benötigen ausreichend Raum, ihr Berufsbild zu definieren und zu entwickeln.


Das neue LiTG-Gremium »Plattform für Lichtgestalter« unter Leitung von Prof. Röhmhild, in dem Lichtgestalter und Lichttechniker zusammenarbeiten sollen, ist dazu gedacht, beispielsweise gemeinsames Lernen zu organisieren, Publikationen zugänglich zu machen und gemeinsam zu erstellen. So lassen sich u.a. die Kriterien und Methoden der Gestalter greifbarer machen. Aus diesem Forum heraus kann sich die Diskussion um Qualität in der Beleuchtung um neue Kriterien erweitern. Die Plattform dient auch der Überlegung, wie sich die Lichtgestalter künftig in die LiTG-Strukturen einordnen können. Es ist wünschenswert, sie zugunsten eines fruchtbaren Austausches mit Lichtgestaltern und Lichttechnikern zu besetzten.

+ Alles Anzeigen

AG Schulungs-und Prüfungsprogramm

Gruppenleitung

Dr.-Ing. Stefan Gramm
E-Mail: stefan.gramm@litg.de

Inhalte und Ziele

Diese Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit Aufbau und Entwicklung des LiTG-Weiterbildungsprogramms zum Geprüften Lichtexperten (LiTG). Sie pflegt weiterhin den Kontakt zu den Schwester-Vereinen LTG, NSVV und SLG, mit denen zusammen die LiTG den Europäischen Bildungsstandard European Lighting Expert (ELE) erarbeitet hat.

+ Alles Anzeigen

AG Veranstaltungen

Gruppenleitung

Dipl.-Ing. Ulf Greiner Mai
E-Mail: ugm_sv@hotmail.com

Inhalte und Ziele

Im Fokus dieses Arbeitskreises stehen zunächst die Sicherung aller eigenen LiTG - Veranstaltungen (Aube, LiLe, LICHT) und solcher Veranstaltungen, bei denen die LiTG als Mitträger bzw. Mitveranstalter kooperieren soll. Traditionell gehören dazu unabhängige Tagungen wie „Licht und Gesundheit“ und die „Biowi“, aber auch immer wieder neue Veranstaltungen wie „Lichttage“. Der AK berät den Vorstand der LiTG in strategischen Fragen zur (Weiter-) Entwicklung eigener, neuer Veranstaltungsprofile, die die Marktposition der LiTG als unabhängige Plattform aller am Licht Interessierten stärken und ausbauen soll. Der AK bereitet dazu auch strategische Kooperationen vor.

+ Alles Anzeigen

AK Kommunikation

Gruppenleitung

Britta Hölzemann
E-Mail: Britta.Hoelzemann@web.de

Inhalte und Ziele

Dieser Arbeitskreis beschäftigt sich mit der internen und externen Kommunikation der LiTG. Dazu gehört das Erarbeiten des Corporate Design des Vereins, das Verfassen von Pressemitteilungen, das Zusammenstellen der Mitgliederinformationen »LICHT-BLICK« und der LiTG-Newsletter sowie die Pflege des Internet-Auftritts.

+ Alles Anzeigen

Expertenforum Außenbeleuchtung (EFA)

Gruppenleitung

Dr.-Ing. Mehmet Yeni
E-Mail: mehmet.yeni@swarco.com

Inhalte und Ziele

Das „Expertenforum Außenbeleuchtung“ (EFA) wurde als Nachfolge für den „Fachausschuss Außenbeleuchtung“ (FAA) am 21.03.2013 als ständiges Gremium neu gegründet und ist unter Leitung von Dr.-Ing. Mehmet Yeni dem Fachgebiet 01 „Außenbeleuchtung“ des Technisch-Wissenschaftlichen Ausschusses (TWA) zugeordnet.

Das EFA hat die Aufgabe, Entwicklungen im Außenbeleuchtungsbereich zu beobachten, dem TWA kontinuierlich darüber zu berichten und ggf. neue Projekte vorzuschlagen. Besondere Schwerpunkte dieser Arbeit bilden die Überarbeitung von LiTG-Schriften, die Vorbereitung neuer Veröffentlichungen und aktuelle Pressemitteilungen.

Weiterhin versteht sich das EFA als Plattform zum Wissensaustausch. Etwa 25 Mitglieder treffen sich jährlich bis zu dreimal, meist in Berlin.

Folgende Mitglieder sind im „Expertenforum Außenbeleuchtung“ vertreten: Mehmet Yeni, Axel Stockmar, Andreas Walkling, Klaus Bellgardt, Sandy Buschmann, Ulrich Carraro, Matthias Hessling, Christoph Heyen, Andreas Kellermann, Rainer Kling, Eckart Kugel, Frank Lindemuth, Mathias Niedling, Jochen Riepe, Klaus Schmidt, Christoph Schulze, Stefan Söllner, Rene van Ratingen und Stephan Völker

Gäste im EFA sind: Tobias Porsch, Christoph Schiller und Juri Steblau

+ Alles Anzeigen

Expertenforum Innenbeleuchtung (EFI)

Gruppenleitung

Prof. Dr.-Ing. Paul W. Schmits
E-Mail: Paul.Schmits@t-online.de

Inhalte und Ziele

Das »Expertenforum Innenbeleuchtung (EFI)« existiert seit 2010 und ist als ständiges Gremium unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Paul W. Schmits dem Technisch Wissenschaftlichen Ausschusses (TWA) zugeordnet.

Das EFI kümmert sich insbesondere intensiv und sehr erfolgreich darum, »junge« Lichttechniker in die Gremienarbeit einzuführen und deren Forschungs- und Arbeitsthemen in die Meinungsfindung des Fachgebiets Innenbeleuchtung einzubringen. In jährlich bis zu drei Sitzungen, in der Regel jeweils an den Wirkungsstätten der momentan 22 Mitarbeiter des EFI, konnte neben fachlich konstruktiver Arbeit inzwischen ein breites Spektrum an Unternehmen der Lichtindustrie sowie Forschungseinrichtungen besichtigt werden.

Einen Arbeitsschwerpunkt bildet derzeit die Blendungsbewertung von LED-Leuchten. Dazu ist aktuell eine Stellungnahme in Vorbereitung. Das Expertenforum Innenbeleuchtung engagiert sich ebenfalls bei den inhaltlichen Vorbereitungen der LiTG-Tagungen »Licht- und Lebensqualität (LiLe)«.

Folgende Experten sind im Expertenforum Außenbeleuchtung vertreten:
Paul Schmits, Peter Dehoff, Alexandra Ehrlitzer, Matthias Fassian, Roland Greule, Nils Haferkemper, Heinrich Kramer, Thomas Klimiont, Carolin Liedtke, Cornelia Moosmann, Thomas Römhild, Christoph Schierz, Axel Stockmar, Birthe Tralau, Ales Markytan, Jörg Minnerup, Cornelia Vandahl, Mathias Wambsganß, Gäste: Sylke Neumann, Anna Steidle, Melanie Helmer, Matthias Hessling, Raphael Kirsch, Carsten Funke, Alexander Rosemann

+ Alles Anzeigen

H.-J.-Helwig-Preis-Komitee

Gruppenleitung

Prof. Dr.-Ing. Stephan Völker
E-Mail: stephan.voelker@tu-berlin.de

Inhalte und Ziele

Das H.-J.-Helwig-Preis-Komitee wird vom LiTG-Vorstandsrat für vier Jahre gewählt. Es setzt sich zusammen aus einem Vertreter der Behörden und jeweils zwei Vertretern von Hochschulen und der Lichtindustrie. Für die Wahlperide 2012 bis 2015 setzt sich das H.-J.-Helwig-Preis-Komitee wie folgt zusammen:

  • Vertreter der Behörden: Dr. Armin Sperling (PTB Braunschweig)
  • Vertreter der Hochschulen: Prof. Meike Barfuß (FH-Südwestfalen) und Prof. Dr. Stephan Völker (TU Berlin)
  • Vertreter der Lichtindustrie: Dr. Claus Allgeier (Osram AG) und Prof. Dr. Paul Schmits (Selux AG)

Prof. Dr. Stephan Völker wurde für die Wahlperioden 2012 bis 2015 als Vorsitzender des Gremiums bestimmt.

Das H.-J.-Helwig-Preis-Komitee wählt alle zwei Jahre den Preisträger des 1979 gestifteten LiTG-Nachwuchspreises.

Der mit mindestens 1.000 € dotierte Preis wird alle zwei Jahre an Nachwuchskräfte aus Universitäten, Technischen Hochschulen oder Techniker-Schulen vergeben, die noch in der Ausbildung sind oder nicht länger als fünf Jahre im Berufsleben stehen. Der Preis ist nach dem Physiker Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Helwig (1905 – 1971) benannt, der sich um die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses besonders verdient gemacht hatte. Prof. Helwig war ab 1953 Ordinarius für das Lehrgebiet Lichttechnik an der Technischen Hochschule Berlin und in den Jahren 1963 und 1964 Vorsitzender der LiTG.

Im Jahr 2016 wird der H.-J.-Helwig erneut vergeben. Bis zum 1. Mai 2016 können Arbeiten bei der LiTG-Geschäftsstelle eingereicht werden. Die Preisverleihung findet im Rahmen der LiTG-Hauptversammlung am 24. September 2016 anlässlich der Lichttechnischen Gemeinschaftstagung LICHT 2016 in Karlsruhe statt.

+ Alles Anzeigen

VR Außenbeziehungen

Gruppenleitung

Dr.-Ing. Matthias Hessling
E-Mail: matthias.hessling@swarco.com

Inhalte und Ziele

Mit dem Thema Licht beschäftigt sich eine Vielzahl von Akteuren mit höchst unterschiedlichen Interessen. Die LiTG kann und will Ansprechpartner für diese Akteure sein, um mit der in ihrer Mitgliedschaft vertretenen Kompetenz zu allen Fragestellungen „rund ums Licht“ Auskunft geben zu können und darauf hinzuwirken, dass die von ihr formulierten Erkenntnisse und Positionen Verbreitung finden.

Das Vorstandsreferat »Außenbeziehungen« hat die Aufgabe, alle Licht interessierten Gruppen und deren Akteure zu erfassen und die geeigneten und zur Verfügung stehenden Ansprechpartner bei der LiTG zu benennen. Dadurch soll – unter Berücksichtigung der sich aus der fast ausschließlich ehrenamtlichen Tätigkeit der LiTG-Mitglieder ergebenden Grenzen – die wechselseitige Kommunikation mit Vertretern von Interessenverbänden, nationaler und internationaler Politik, Hochschulen und Instituten, Energieagenturen, NGOs, Medien sowie Licht (-technischen) Gesellschaftten anderer Länder sichergestellt werden.

Mitglieder des Vorstandsreferates »Außenbeziehungen« sind Dr. Matthias Hessling (Leiter), Britta Hölzemann, und Thomas Klimiont.

+ Alles Anzeigen

VR Forschung/ Lehre/ Nachwuchs

Gruppenleitung

Prof. Meike Barfuß und Dipl.-Ing. Dirk Seifert

Inhalte und Ziele

Dieses LiTG-Vorstandsreferat ist eine Plattform zum Austausch Lichtlehrender und Lichtforschender. Dabei wird das Gebiet der Lichttechnik im weitesten Sinne abgedeckt. Neben Ingenieuren und Physikern sind auch Lichtplaner in großer Zahl vertreten.

Zusammenarbeit und Erfahrungsaustausch zwischen Universitäten, Hochschulen und anderen Bildungs- und Forschungseinrichtungen sowie der Informationsaustausch bzgl. aktueller Themen der Lichttechnik stehen als Ziele im Vordergrund. Hinzu kommt die fachliche und inhaltliche Verbreitung lichttechnischen Wissens. In regelmäßigen Treffen werden Kontaktdaten zur Verfügung gestellt und die Arbeit an unterschiedlichsten Projekten gemeinsam organisiert. Zurzeit überarbeitet z.B. einAutorenteam aus den Reihen der Lichtlehrenden ein Grundlagen-Lehrbuch.

Besonders stolz sind wir auf die Studentenpatenschaften der LiTG, die als Studierendenstipendien für den Besuch von “LICHT-Tagungen der LiTG“ in großer Zahl vergeben werden. Sie wurden von unserem Ehrenmitglied, Dipl.-Ing. Helmut Range, zur “LICHT 2000“ in Goslar ins Leben gerufen.

Der regelmäßig ausgelobte H.-J.-Helwig-Preis für herausragende wissenschaftliche Arbeiten junger Lichtspezialisten ist ein weiterer Baustein zur Nachwuchsförderung.

Die berufliche Aus- und Weiterbildung zu lichttechnischen Themen wird über das aktuelle LiTG-Schulungs-und Prüfungsprogramm zum "Geprüften Lichtexperten (LiTG)" mit möglicher Registrierung zum European Lighting Expert (ELE) realisiert. (»European Lighting Expert (ELE)«)

Bei Interesse und Fragen zum Thema können Sie gerne unsere zuständigen Vorstandsmitglieder Dirk Seifert und Meike Barfuß ansprechen. (dseifert@burg-halle.de, barfuss.meike @ fh-swf.de).

+ Alles Anzeigen

Wahl-Komitee

Gruppenleitung

Dipl.-Phys. Dirk Heuzeroth
E-Mail: Heuzeroth@bast.de

Inhalte und Ziele

Das Wahlkomitee setzt sich aus sieben persönlichen LiTG-Mitgliedern zusammen, die über zehn Jahre in der LiTG aktiv tätig sind. Sie werden gemäß § 12.2 der Satzung vom Vorstand vorgeschlagen und vom Vorstandsrat bestätigt. Die Amtsdauer der Mitglieder des Wahlkomitees beträgt vier Jahre.

Aktuell setzt sich das Wahlkomitee folgendermaßen zusammen:

Dirk Heuzeroth fungiert nach dem Rücktritt des bestätigten Vorsitzenden Hans-Georg Schmidt als Amtierender Vorsitzender. Er beruft Sitzungen des Wahlkomitees ein und leitet in der Hauptversammlung den Wahlakt zur Vorstandswahl. Er selbst kann nicht für den Vorstand kandidieren.

Weitere Mitglieder des Wahlkomitees sind Paola Belloni, Karin Bieske, Jan de Boer, Frank Lindemuth und Regina Voigt.

Aufgabe des Wahlkomitees ist es, im Austausch mit dem LiTG-Vorstand und Vorstandsrat rechtzeitig vor einer Vorstandswahl über eine ausreichende Anzahl an Kandidaten für den neu zu wählenden Vorstand und das Kassenprüferamt zu beraten.

Das Wahlkomitee initiiert mindestens vier Wochen vor seiner Vorstandssitzung einen Aufruf an alle LiTG-Mitglieder mit der Bitte um Wahlvorschläge. Die Mitglieder des Wahlkomitees haben die Aufgabe, darauf zu achten, dass möglichst alle Interessengruppen und möglichst viele BG/BV vertreten sind, sodass die Aufgabengebiete im Vorstand angemessen besetzt werden können. Wahlkomitee-Mitglieder dürfen die Kandidaten-Vorschläge ergänzen.

Die Beratungsergebnisse teilt der Wahlkomitee-Vorsitzende dem Vorstandsrat etwa drei Monate vor dem geplanten Termin der Hauptversammlung mit, in deren Rahmen die Vorstandswahl durchgeführt wird.

+ Alles Anzeigen