ZVEI-Postionspapier zum UGR-Verfahren

UGR_ZVEI.png

Ende Oktober 2021 veröffentlichte der Fachverband Licht des ZVEI e.V. das Postitionspapier: »UGR-Verfahren – Anwendung und Grenzen«. Es beschreibt die wesentlichen Gesichtspunkte des vereinheitlichten Bewertungsverfahrens (UGR) zur Bewertung der psychologischen Direktblendung in Innenräumen. Aufbau und Anwendung des UGR-Verfahrens werden im Zusammenhang dargestellt. Die Schrift erstellte der ad hoc Arbeitskreis »Verfahren zur Bewertung
der Blendung insbesondere unter Betrachtung der physiologischen Blendung« im AAT2 – Innenbeleuchtung im ZVEI-Fachverband Licht unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. habil. Bruno Weis. Das wissenschaftliche Lektorat übernahm der Vorsitzendes des Technisch-Wissenschaftlichen Ausschusses (TWA) der LiTG, Univ.-Prof. Dr. sc. nat. habil. Christoph Schierz.

Hier geht es zum kostenlosen Download.