FG 09 Messen, Bewerten und Berechnen

Warum Messen, Bewerten und Berechnen?

In unserer heutigen Gesellschaft ist das Messwesen ein wesentlicher Bestandteil des weltweiten Handels. Messungen ermöglichen den fairen Handel, die Vergleichbarkeit von Produkten (Ermittlung von Kennwerten) und die Herstellung von Komponenten in unterschiedlichen Firmen und Ländern, um diese schließlich zu einem fertigen Produkt zusammenzufügen. Der weltweite Handel wird hierbei durch international vergleichbare Messungen gestützt, indem diese auf das Internationale Einheitensystem (SI) rückgeführt werden. Neben der internationalen Vergleichbarkeit von Messungen spielt auch die Abschätzung der Qualität einer Messung eine entscheidende Rolle. Nur durch ein Qualitätsmaß können die Messergebnisse sinnvoll Anwendung finden. Dieses Qualitätsmaß stellt die Messunsicherheit dar, welche gemäß international anerkannter Methoden berechnet werden muss.


Aufgaben des »Fachgebiets 09 Messen, Bewerten und Berechnen«

Messtechnik wird aktuell sehr breit eingesetzt um eine objektive Diskussionsgrundlage zu bieten. Besonders in der Lichttechnik spielen nicht nur die Messwerte an sich, sondern auch abgeleitete Werte eine wichtige Rolle in der qualitativen Bewertung. Das Fachgebiet 09 Messen, Bewerten und Berechnen ist hier ein kompetenter Ansprechpartner für messtechnische Fragestellungen aus dem Gebieten Radiometrie, Photometrie und Farbmessung, sowie Fragen bezüglich der Weiterverarbeitung der Messwerte. Das Fachgebiet nennt Lösungswege und weist gegebenenfalls auf Normen und geltendes Recht hin, die in diesem Zusammenhang als relevant zu betrachten sind.
Die Vernetzung des Fachgebietes mit nationalen und internationalen Experten ermöglicht die Vermittlung von lichttechnischen Dienstleistungen von einfachen Berechnungen bis zur Beurteilung komplexer Sachverhalte.

Aktuelle Fragestellungen zum Gebiet der Lichtmesstechnik werden von der Fachgruppe
verfolgt und gegebenenfalls in Artikeln in der Fachzeitschrift Licht oder bei umfangreicheren Themen in Form einer Schrift innerhalb der Schriftenreihe der LiTG veröffentlicht.
Diese Themen können Informationen über spezielle Messverfahren oder auch spezielle Geräte und Sensoren umfassen.

Das Fachgebiet möchte in geeigneter Form die Öffentlichkeit darüber informieren [NH1][I2]

Zusammenarbeit mit Normungsgremien

Nationale und internationale Regelwerke müssen wegen der schnellen und oftmals weitreichenden technischen Weiterentwicklung von Messobjekten immer wieder überprüft, gelegentlich angepasst oder sogar vollständig neu gefasst und eingeführt werden. Dies zeigt sich aktuell z. B. bei Halbleiterlichtquellen oder bei ortsaufgelösten Informationen photometrischer Größen, die durch digitale Kamerasysteme ermittelt werden. Deshalb sei hier die Zusammenarbeit des Fachgebietes mit den verschiedenen Gremien, insbesondere mit dem Normenausschuss Lichttechnik NA 058 des DIN, hervorgehoben.

Öffentlichkeitsarbeit

Das Fachgebiet 09 Messen, Bewerten und Berechnen hat es sich daher zur Aufgabe gemacht die fachliche Aus- und Weiterbildung von gemeinnützigen Institutionen zu unterstützen. Dies beinhaltet neben Fachbeiträgen in der Zeitschrift »LICHT« und Veröffentlichungen innerhalb der LiTG Schriftenreihe, die aktive Gestaltung von Tagungen und Seminaren durch das Halten von Fachvorträgen. Innerhalb der von der LiTG organisierten Präsenz auf Fachmessen steht das Fachgebiet für Fragen zur Verfügung und versucht durch geeignete praxisnahe Vorführungen das Gebiet Lichtmesstechnik der Öffentlichkeit nahe zu bringen.

Sprecher

Dipl.-Ing. Ingbert Zimmermann, TU Berlin, Fachgebiet Lichttechnik

Mitglieder
Dipl.-Ing. Nils Haferkemper, PHOTOMETRIK GmbH
Dr. Benjamin Ruggaber, TechnoTeam Bildverarbeitung GmbH