magazines-1108800_1920.jpg

Presseservice

In Abstimmung mit dem LiTG-Vorstand und dem TWA gibt die LiTG Pressemitteilungen zu aktuellen Themen aus dem Verein und der Lichtwelt heraus. Für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der LiTG ist der AK Kommunikation zuständig.

AK Kommunikation

Dieser ständige Arbeitskreis beschäftigt sich mit der internen und externen Kommunikation der LiTG. Dazu gehört das Erarbeiten des Corporate Design des Vereins, das Verfassen von Pressemitteilungen, das Zusammenstellen der Mitgliederinformationen »LICHT-BLICK« und der LiTG-Newsletter sowie die Pflege des Internet-Auftritts und das Bedienen der social media-Kanäle der LiTG.

Mitglieder des Arbeiskreises »Kommunkation« sind Nils Haferkemper, Carolin Liedtke, Regina Reddmann und Cornelia Vandahl. Die Leitung liegt bei Britta Hölzemann.

Übersicht über LiTG-Pressemitteilungen

Akkreditierungsrichtlinien

Die Deutsche Lichttechnische Gesellschaft e.V. gewährt Journalisten die kostenlose Teilnahme an ihren Fachtagungen (LICHT, AUBE, LILE, Zukunftskonferenz), wenn sie sich im Vorfeld der jeweiligen Tagung akkreditieren.

Die Akkreditierung erfolgt, wenn eines der folgenden Kriterien erfüllt ist und durch einen Beleg nachgewiesen werden kann:

  • Der Journalist ist Inhaber eines gültigen Presseausweises eines in- oder ausländischen Journalistenverbandes oder Fachjournalistenverbandes mit thematischem Bezug zur Veranstaltung.
  • Die Person kann ihre journalistische Tätigkeit nachweisen durch:
    a) die Vorlage namentlich ausgezeichneter Artikel
    b) die Vorlage eines Impressums, die sie als ständigen Redakteur,
    redaktionellen Mitarbeiter oder Autor ausweist
    c) die Vorlage eines schriftlichen Auftrags einer Redaktion
    d) durch einen Weblink zu einer selbsterstellen Online-Publikation

Die Legitimation ist in deutscher oder englischer Sprache vorzulegen. Eine Akkreditierung erfolgt für die jeweils angefragte Veranstaltung und nur zum Zweck der Berichterstattung.

Der Akkreditierungswunsch ist zu richten an den AK Kommunikation der LiTG, bzw. an die von der Organisation der jeweiligen Veranstaltung benannte Person.

Stand Oktober 2018