2018_L+B.jpg

Light + Building 2022: LiTG-Campus LICHT

Vom 2. bis zum 6. Oktober 2022 findet die Light + Building Autumn Edition in Frankfurt am Main statt. Die LiTG organisiert im Rahmen der Fachmesse den LiTG-Campus LICHT, an dem sich verschiedene Licht lehrenden Hochschulen, Organisationen und Vereine beteiligen können. Ziel ist es, möglichst kostengünstig mittels digitaler Möglichkeiten nachhaltige Inhalte zu schaffen, die auch über den Messezeitraum hinaus gezeigt werden können.

Bislang haben bereits 16 Hochschulen, Vereine und Institutionen ihre Beteiligung bestätigt.

Neben der Präsentation der Lehr- und Forschungsinhalte der Beteiligten sowie einzelner Exponate aus den Hochschulen ist ein umfangreiches Fachvortragsprogramm in Planung.

Weitere Infos werden sukzessive ergänzt. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

  • Technische Universität Berlin
  • European Lighting Expert Association (ELEA)
  • Technische Universität Darmstadt (Lichttechnik und Architektur)
  • FH Detmold
  • Hochschule Hamm-Lippstadt
  • HsH Hochschule Hannover
  • HAWK Hildesheim
  • Technische Universität Ilmenau
  • Verein zur Förderung des Fachgebietes Lichttechnik der TU Ilmenau VFL
  • LiTG – Deutsche Lichttechnische Gesellschaft e.V.
  • LTI Karlsruher Institut für Technologie
  • Technische Hochschule Rosenheim
  • Fachhochschule Südwestfalen
  • Tunnel-Portal e.V.
  • Hochschule Wismar
  • Weiterbildungsakademie WINGS

Programm

Vom 2. bis 6. Oktober 2022 soll ein Konferenzprogramm die Bildschirmpräsentationen und Exponate der beteiligten Hochschulen, Vereine und Institutionen ergänzen. Alle Teilnehmenden haben die Möglichkeit, ihre Hochschule oder ihren Verein, ihre Aus- und Fortbildungsschwerpunkte sowie Forschungsvorhaben in 15-Minuten-Präsentationen im Konferenzprogramm vorzustellen. Ganz besonders angesprochen sind Studierenden, Doktorandinnen und Doktoranden, Absolventinnen und Absolventen sowie Alumni, sich mit Beiträgen am Vortragsprogramm zu beteiligen. Bei der Programmgestaltung wird jeder Vortragsvorschlag berücksichtigt.

Reichen Sie Ihre Vorschläge per Email ein an: thomas.munz@litg.de