Lile-Banner 2017

LiLe 2017: Mensch – LICHT – Raum

Aktuelle Themen zum Spektrum »Licht und Lebensqualität« sind Gegenstand der gleichnamigen LiTG-Tagung, die am 29. und 30. März 2017 an der Bauhaus-Universität Weimar stattfindet. So fokussiert die LiLe 2017 das vielschichtige Beziehungsgeflecht Mensch << LICHT >> Raum, mit dem sich eine Vielzahl wissenschaftlicher und gestalterischer Disziplinen befassen.

Der Mensch braucht Licht, um Räume wahrzunehmen. Licht erhellt Räume, schafft Räume, definiert, modelliert und formt Räume. Der umbaute Raum setzt der Lichtausbreitung Grenzen, er wird durch das Licht vollständig. Räume benötigen Licht, um wahrgenommen zu werden – Licht braucht Räume mit ihren Begrenzungen, Formen, Oberflächen und Materialien, um reflektiert zu werden: Nur so wird Licht sichtbar. Licht schafft eigene Räume und Sub-Räume innerhalb physikalischer Grenzen.

Neben eingeladenen Vorträgen zur Gestaltung und Technik von Raum und Licht bieten drei Workshops und eine begleitenden Ausstellung mit Raum- und Lichtexperimenten neue interaktive Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit dem Thema. Ziel ist es, die zugrunde liegenden Wechselwirkungen aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten, zu diskutieren und neu zu bewerten. Impulse aus benachbarten Disziplinen für alternative oder ergänzende Sichtweisen ermöglichen es, eigene Ansätze zu bereichern und Projekte »neu« zu denken.

Die 6. LiLe richtet sich an alle, die im Spannungsfeld Mensch << LICHT >> Raum arbeiten und forschen. Die Tagung gibt (Innen-) Architekten, Ingenieuren, Wissenschaftlern, Designern, Planern, Herstellern, Künstlern u.v.m. Gelegenheit zum interdisziplinären Austausch.