Hoersaal.jpg

ZUKUNFT LICHT – Kolloquium 2019

Im Rahmen der Kolloquien-Reihe ZUKUNFT LICHT lädt Prof. Dr. Jörg Meyer von der Hochschule Hamm-Lippstadt als Gastvortragenden Mike Bülters, Leiter der Produktentwicklung, Temicon GmbH, ein. Er spricht über »Mikro- und Nanostrukturen in der Lichttechnik – wie "unsichtbare" Strukturen das Licht gestalten«. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der LTGR statt.

Hintergrund
Oberflächen-Mikrostrukturen erlauben in der Lichttechnik neuartige Funktionalitäten, die kompakt in innovativen Leuchten eingesetzt werden können. Die Strukturgrößen im (Sub-)Mikrometerbereich können besonders effektiv zur gezielten Manipulation des Lichts mit einer sehr geringen Bautiefe eingesetzt werden. Dabei finden sich bereits jetzt in der Umwelt und im Alltag mikrooptische Oberflächen mit wichtigen Funktionen. Mit der LED sind speziell angepasste Optiken notwendig, die das gesamte Potenzial der LEDs in die Anwendung überführen und dabei Material und Kosten einsparen. Die Anwendungsfelder sind dabei sehr breit gefächert – von allgemeinen Beleuchtungsaufgaben, über dekorative direkte und indirekte Ausleuchtung bis hin zu hoch technischen, funktionellen Lichtlösungen für die Displaybeleuchtung, Sensorik, Lasertechnik, u.v.m. Der Vortrag zeigt die gesamte Wertschöpfungskette der mikro-/nano-strukturierten Optiken.

Datum/
date
21. Mai 2019 17:15 - 18:15
Weitere Infos/
Further information

Die Teilnahme ist kostenlos.

Ansprechpartner/
Contact Person
Prof. Dr. Jörg Meyer
Internet: https://www.hshl.de/hochschule-hamm-lippstadt/veranstaltungen/veranstaltungskalender/zukunft-licht-kolloquium-2-2019/?date=2019-05-21