So viel wie nötig, so wenig wie möglich – Licht und Digitalisierung

Sehr geehrte Damen und Herren,

über alle verknüpften Sensoren und Aktoren erfasst das Internet of Things IoT alle für einen bedarfsgerechten Anlagenbetrieb entscheidenden Größen - von der aktuellen Nutzung über die Alterung bis hin zu den Bedingungen am Aufstellort. Neben einer verbesserten Effizienz und einer gesteigerten Effektivität verspricht diese Betriebsweise dem Planer und Praktiker darüber hinaus eine vielversprechende Datengrundlage zur Bewertung und weiteren Optimierung.

Doch diese Entwicklung hat ihren Preis. Mit dem Internet of Things und Location-Based-Services, Funkstandards in der Beleuchtungssteuerung sowie der Vernetzung von Licht und Indoor-Navigation werden die Anforderungen für Planer und Praktiker nicht nur komplexer, sondern auch die Technik legt an Möglichkeiten zu. Wir laden Sie ein, sich hier einen Überblick zu verschaffen.

Am Dienstag, den 31. Juli 2018 von 9.00 – ca. 16.00 Uhr im Seminar „So viel wie nötig, so wenig wie möglich – Licht und Digitalisierung“ geben wir einen aktuellen Überblick auf die Technik. Tauchen Sie tief ein und lernen Sie Ihre Möglichkeiten mit dieser faszinierenden und einmalig-innovativen Technik kennen. Zahlreiche Puffer um die Themen praxisnah und anschaulich anzusprechen, auf Ihre Fragen einzugehen sowie Diskussionen in offener Runde den notwendigen Raum zu geben, sind eingeplant.

Freundliche Grüße

Frank Bossert, Jörg Launer

Datum/
date
31. Juli 2018 09:00 - 16:00
Teilnahmeplätze/ participation places 50
Ansprechpartner/
Contact Person
Jörg Launer
Telefon: 0711/289-81404
E-Mail: j.launer@enbw.com
Downloads LiTG-Einladung-180731-Fachseminar-IoT_ohne-Anmeldung.pdf 166.9 KB

Für diese Veranstaltung anmelden / Sign up for this event

Ticket Anzahl / Ticket number

Version