„Individuelle Beleuchtungslösungen für Industrie und Straßenraum und gleichzeitig neue Standards für Kommunikation und Management – gegensätzliche Entwicklungen?“

Die Phoenix Contact Deutschland GmbH startet in 2017 in Kooperation mit der LTGR am Stützpunkt Paderborn eine praxisbezogene Workshopreihe zu unterschiedlichen Aspekten von Beleuchtung im Spannungsfeld der Digitalisierung. Zu den zukünftigen Themen gehören Fragen zu Kommunikationsmöglichkeiten, Datengewinnung und Datenauswertung, Beleuchtung im Umfeld eMobility ebenso wie Netzwerke und Datensicherheit. Beginnen wollen wir mit dem scheinbaren oder tatsächlichen Gegensatz von individuellen Antworten auf Beleuchtungssituationen und dem Ruf nach immer mehr Standards in der Digitalisierung. Wie stellen sich Kommunen und Industrie dazu auf und welchen Einfluss hat diese Diskussion auf die Umsetzung von LED Projekten? Diesen Workshop gestalten wir gemeinsam mit der Aton Lichttechnik GmbH aus Paderborn. Individuelle Beleuchtungslösungen für Industrie und Straßenraum und gleichzeitig neue Standards für Kommunikation und Management – gegensätzliche Entwicklungen? Die Leistungsfähigkeit moderner LED-basierter Straßen- und Industriebeleuchtung bietet viele Spielräume für individuelle Lösungen. Sie berücksichtigt das persönliche Empfinden des Werkers für Lichttemperatur am Montageplatz ebenso wie Verkehrsdichte an Kreuzungen oder das „Heimleuchten“ der letzten Schützenfestbesucher. Mit den technischen Möglichkeiten nimmt auch der Bedarf für situationsbedingte individuelle Lösungen zu. Mit der zunehmenden Komplexität steigen gleichzeitig aber auch die Anforderungen an Facility Management und Kommunen hinsichtlich Unterhaltung, Wartung und Management. In der Vorstellung der „Smart City“ sind alle Gewerke miteinander vernetzt und Informationen werden zwischen Energieerzeugern und Energieverbrauchern, zwischen Serviceanbietern und Bürgern ausgetauscht, bewertet und optimiert. Hierfür sind einheitliche Kommunikationsstandards erforderlich. Wer wird sich dabei durchsetzen, was passiert mit den etablierten Kommunikationsprotokollen und widersprechen diese Standards dem Wunsch nach individuellen Lichtlösungen? In diesem Workshop wollen wir gemeinsam mit Aton Lichttechnik auf die Spielräume individueller Beleuchtungslösungen für Industrie und Kommunen eingehen. Welche technischen Trends zeichnen sich dabei ab und wie können sich Facility Management und Kommunen mit ihrem existierenden Personalstamm in diesem Spannungsfeld behaupten?
Datum 31. Mai 2017 17:00 - 18:30
Weitere Infos Die kostenfreie Veranstaltung bei Phoenix Contact in Paderborn findet in Kooperation mit der LTGR statt. Da die Anzahl der Teilnehmer leider begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung bis zum 25. Mai 2017 unter der eMail-Adresse: joerg.olsen@phoenixcontact.de oder telefonisch unter 0151/64004252 Die Veranstaltung beginnt um 17.00 Uhr und endet gegen 18.30 Uhr mit einem Imbiss und der Möglichkeit zum Netzwerken. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Ansprechpartner Telefon: 0151 64004252
E-Mail: joerg.olsen@phoenixcontact.de